originals
of
ein Gespräch mit Henrik Kürschner

Es ist ein nahezu aussichtsloses Unterfangen, objektiv über jemanden zu schreiben, jemanden zu beschreiben, mit dem man die wichtigsten Stationen seiner Sozialisation – diesseits und jenseits von Street Culture – zusammen beschritten hat. Einen Versuch jedoch ist es allemal wert: distinktiver Connaisseur von popkulturellen Objekten, passionierter Skateboarder, fanatischer Zweiradfahrer, globaler Menschensammler, eloquenter Sneakernerd, leidenschaftlicher Art School Veteran, eklektischer Plattenaufleger, breitspuriger Berliner, enthusiastischer Weltenbummler. Oder um es einfacher auszudrücken: die Blaupause eines urbanen Renaissance Man.Henrik „Henne“ Kürschner ist ein Weltenbummler mit Standort – oder besser: Anker – in Berlin, der die letzten drei prägenden Jahrzehnte in Sachen Popkultur gelebt und verinnerlicht hat.
of
Metropolen wie Berlin, New York oder London leben von der unerhörten Vielfalt von Kreativen, Lebenskünstlern, Müßiggängern, Alteingesessenen, Durchreisenden und Wahlbeheimateten. Eine Vielfalt, die ich keinen Tag meines Lebens missen möchte, die inspiriert, die Freiheit bietet, überfordert und dabei immer wieder Neues hervorbringt. Doch bei allem multikulturellen Overload, bei aller Offenheit und Anonymität dieser wuchernden Städte finden sich hier wie überall Gleichgesinnte, deren Wurzeln noch so fern liegen, die aber doch ähnliche Ideen und Visionen teilen. Einige dieser kreativen Köpfe, die mit ihren Visionen aus London, Seoul, New York und Berlin unsere Welt mitgestalten und das Universum von ArtSchoolVets und adidas Originals beständig bereichern, stellen wir euch hier als Teil unseres „Global Street Village“ vor.
of
In der heutigen Modewelt steht die Kollaboration für weitaus mehr als das bloße Synonym für eine fruchtbare Zusammenarbeit. In den gelungensten Fällen gleicht sie vielmehr einer modernen Kunstform, in der Prestige, Inspiration, Skills, Experimentierfreude sowie die Kombination aus dem besten zweier unterschiedlicher Welten zu einer Liaison zusammenfinden. Dies prägt die Modewelt weitaus länger als nur für eine Saison.adidas Originals ist diese Art von stilbildender Zusammenarbeit nicht fremd, zeigte doch gerade die jüngere Vergangenheit – mit einer beeindruckenden Liste von Kollaborateuren wie Kanye West, Raf Simons, Yohji Yamamoto, Rita Ora und Nigo –, dass man die kreative Messlatte durchaus immer noch ein entscheidendes Stück höher legen kann.
of
of
Was von den (Sub)Kulturen gelebt und vorgelebt wird, findet mit etwas Glück irgendwann seinen Weg in den Common Sense. Das gilt für Musik, für den Sport wie auch für die Mode. Oder auch für das Essen: „Vegan“ ist tatsächlich im allgemeinen -Vokabular gelandet, und das gezielte Auseinandersetzen mit hochwertigen Produkten und ihrer Herkunft hat blindes Konsumverhalten abgelöst. Essen fern ausgetretener Pfade ist angesagt wie nie. Es ist kreativ, jung, sinnlich, hip, fordernd und politisch … und hat damit eigentlich dem Rock ’n’ Roll seinen Rang abgelaufen.Der Street Food Thursday in der Berliner Markthalle Neun unterstreicht dies seit dem letzten Jahr jeden Donnerstag aufs Neue, wenn in entspannter Atmosphäre bewiesen wird, dass die Stadt weitaus mehr „Street Food“ zu bieten hat als Curry avec Pommes Rot/Weiß und Döner.
of
Weit über die pragmatische Funktion der Fortbewegung hinaus steht die boom-artige Entwicklung der Fixie-Kultur für die Perfektion im Purismus und ein Freiheit zelebrierendes Lebensgefühl. Wie stark diese Kultur in den letzten Jahren unsere Großstädte und Metropolen eingenommen hat, zeigt sich auch am enormen Erfolg der Bombtrack Bicycle Company, die sich auf die Herstellung stabiler Fixed Gear Räder spezialisiert hat. Mit klaren Designs, technischer Raffinesse und unbedingter Liebe zum Objekt hat sich die Kölner Fahrradschmiede in die Herzen aller Singlespeeder manövriert. Da verwundert es kaum, dass die neuen fahrradtauglichen Accessoires des „Streetcrew Packs“ von adidas Originals bei Bombtrack-Designer Richard Shaw direkt auf solche Begeisterung stießen, dass dieser eigens ein exklusives „Script Bike“ dazu entwarf.
Sie kommt von dem genialen Label „Hyperdub" und gehört seit ihrem kürzlich veröffentlichten Album „Playin' Me" zu den angesagtesten Produzentinnen undKünstlerinnen Großbritanniens.

Wir treffen sie zu Hause mit ihren Kindern, auf der Bühne und auf dem Fußballfeld. Cooly hat vor einiger Zeit nämlich noch ihr Geld als semi-professionelle Fußballspielerin für die VereineTooting und Mitcham Ladies FC verdient.

Gamall Awad, Promoter und Dance-Music-Experte, und Scratcha DVA, Rinse FM DJ und Produzent, sind auch mit von der Partie.
Triff Undenk - eins der originellsten Street Art Kollektive der Welt.

Jeder weiß, dass Berlin wohl mehr Street Art hat, als jede andere Stadt der Welt. Lerne jetzt Undenk kennen, die zu den angesagtesten Künstlern zählen. Undenks etwa zehn Mitglieder zeichnen sich durch sehr innovative Arbeiten aus.

Im ersten Teil gehen wir nach Berlin, um drei der Hauptmitglieder von Undenk zu treffen –Matthias Povel sowie Lukas und Paul Kampfmann. Wir sprechen mit den Berliner Künstlern Pisa 73 und ChristianRothenhagen, um zu erfahren wie Undenk von den Kollegen wahrgenommen wird.
Die Feiertage stehen kurz bevor. Freude wird verbreitet, Geschenke werden eingepackt und Freunde und Familie kommen von nah und fern zusammen. Es ist Zeit, Geschenke zu machen und Freunden und Familie zu danken ... es sei denn, du bist Ebenezer Snoop.
Die Geschichte von Ebenezer Snoop ist eine Geschichte von Liebe, Verlust, Bedauern, Erlösung und – natürlich – vom Feiern. Der Film, der vonJ.J. Sedelmaier von TV Fun House fame animiert wurde, zeigt wie Ebenezer Snoop und die adidas Familie durch die Zeit reisen, um seine verlorene Weihnachtsstimmung zurückzuholen.
Aber diese Geschichte endet nicht, wenn der Film vorbei ist. Mit der adidas „Ebenezer You" Facebookanwendung kann man herausfinden, ob man selbst ein Ebenezer ist. Mit komplizierten Algorithmen zum Thema Freude scannt diese Anwendung die Nutzerprofile, um festzustellen, ob eine Person ihre Weihnachtsstimmung verloren hat.
In diesem Jahr erzählen wir zur Weihnachtszeit die Geschichte vonEbenezer Snoop. Die Geschichte von Liebe, Verlust, Bedauern und der Erlösung von Ebenezer Snoop, denn am Ende bekommt er seine Weihnachtsstimmung zurück.
Aber immer schön der Reihe nach. Es ist ein langer Weg, bis Ebenezer erkennt, was er falsch macht, und sich selbst un-scrooged. Wenn wir uns seine miese Laune in den vier Kurzfilmen anschauen, sehen wir, was das für eine Arbeit ist.
Ebenezer Snoop ist vollerBahhumbizzle! Vergiss nicht, dich selbst zu un-scroogen!
Weitere Inhalte anzeigen